Nützliche Tipps zur Lasergravur von Trotec Laser- und Graviermaterial

Der Laser ist als Werkzeug zur Beschriftung und Markierung weit verbreitet und heute kaum mehr wegzudenken. Mittels Laserbeschriftung lassen sich zahlreiche Materialien präzise, schnell, ohne Werkzeugverschleiß und mit geringer Werkstückbeeinflussung beschriften. Die Ansteuerung erfolgt - ähnlich einem Standarddrucker - digital und ist einfach zu handhaben. So können nicht nur Buchstaben und Zahlen, sondern auch komplexe Grafiken, Logos oder Strichcodes lasergraviert werden. 

Bearbeitung von Gravurmaterialien mit dem Laser

Trotec Lasermaschinen eignen sich für 'fotografische Reproduktion' und sehr detaillierter Kennzeichnung. Sie gravieren und schneiden Lasermaterialien mit Leichtigkeit. Diese Kunststoffplatten sind acrylbasiert und speziell für die Laserbearbeitung hergestellt.


Trotec Lasergravur
Grundlagen der Lasergravur von Graviermaterialien

Grundsätzlich unterscheidet man bei der Lasergravur zwischen Abtragen (Gravieren), Anlassen (Farbumschlag) und Aufschäumen. Beim Lasergravieren mittels Abtragen ist es notwendig, dass das Grundmaterial ein beschichtetes Material ist. Die 2- oder 3-schichtigen Trotec Lasermaterialien und eloxiertes Aluminium werden mit dieser Art der Lasergravur bearbeitet.

Der Gravurprozess erfolgt in der Regel in Rastertechnik, obwohl Schriftarten aus einzelnen Linien per Vektorausgabe markiert werden können. Beim Laserschnitt bewegt sich der Bearbeitungskopf entlang eines bestimmten Pfades (Vektor) und erfordert daher vektorbasierte Formen. Die Trotec JobControl® Lasersoftware bestimmt diese Modi im Voraus und wählt sie automatisch, was die Verwendung eines Lasers für die Bearbeitung besonders vereinfacht.


Lasergravur von unten nach oben für beste Laserergebnisse
Gravieren von unten nach oben

Ändern Sie die Startposition des Lasers, um das Materials von unten nach oben zu Gravieren. Dieses einfache Verfahren minimiert die Menge an Rückständen, die über bisher graviertes Material verdampft werden und sich auf dem warmen Kern ablagern und somit das Reinigen erschweren.


Beachten Sie die Auflösung für beste Fotogravur mit dem Laser
PPI (Auflösung)

Die Reduzierung der Anzahl der Brennpulse pro Zoll (ppi = pixels per inch) - insbesondere bei Gravur von größeren Texten oder Objekten - trägt dazu bei, das Material kühler zu halten und Verzerrungstendenzen zu vermindern. Die Einstellung auf 500 PPI für Fotogravur hilft, um eventuelle Streifenwirkung zu minimieren.


Vektorschneiden von Buchstaben
Vektor-Schneiden

Wenn Ihre Anwendung es ermöglicht, sollten Sie bei der Durchführung von Vektorschnitten die Schutzfolie an Ort und Stelle lassen. Dies minimiert eventuelle Brennrückstände und darüber hinaus den Reinigungsaufwand. Achten Sie auf die richtige Fokussierung des Laserstrahls, um saubere und glatte Schnitte zu gewährleisten.


Setze einen weichen Fokus für ein gutes Gravierergebnis
Weicher Fokus

Beim Lasern von rückseitig gravierbaren Materialien kann ein zweiter Durchgang mit weichem Fokus eine glattere, 'glasartige' Oberfläche ergeben. Fokussieren Sie Ihren Laserstrahl auf Ihr Material, führen Sie den ersten Durchlauf aus, dann verstellen Sie Ihren Laserfokus um 0,5 mm für den zweiten Durchgang.


beste Farbkontraste mit Trotec Gravurmaterial
Farbkontraste

Laserfähige Materialien mit weißem Kern und stark farbigen Deckschichten können strahlend weiße Gravurergebnisse erschweren. Auch hier minimiert die Gravur von unten nach oben eventuelle Verfärbungen. Trotec Lasermaterialien zeigen in der Regel bereits nach einem Gravurvorgang ein optimales Ergebnis. Mehrere Durchgänge können jedoch zur Erzielung eines noch besseren Endproduktes beitragen. 


Zublasung

Die Zublasung wird häufig bei Vektor-Schneidanwendungen verwendet, um Wärme und brennbare Gase von der Schnittfläche abzuleiten. Durch einen konstanten Luftstrom über der Schnittfläche werden Brandquellen entfernt und der Qualm verringert.


Sicherheitshinweise für Lasergravur Acryl
Sicherheit

Die meisten laserfähigen Acrylmaterialien können mit hoher Geschwindigkeit graviert werden. Acryl lässt sich am Besten mit relativ langsamer Geschwindigkeit und höherer Leistung schneiden. Diese Kombination ermöglicht es dem Laser, die Acrylränder zu schmelzen und eine polierte Kante zu erzeugen.

ACHTUNG: Acryl ist brennbar! Lassen Sie daher Ihren Laser während dem Schneide- oder Gravurvorgang nie unbeobachtet! 


Wir bemühen uns, Ihnen zum leichteren Einstieg eine Vielzahl von Empfehlungen zu geben. Das ersetzt aber nicht Ihre persönlichen Erfahrungen, die Sie in der Praxis mit Ihrem Gerät und den verwendeten Materialien, gewinnen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude bei Ihren zukünftigen Arbeiten!