markSolid Markiersprays und -pasten

Permanente, schwarze Markierungen auf Metallen, Glas und Keramik mit CO2 Lasergravur

Mit Hilfe von Lasermarkiermitteln können blanke Metalle, Glas und Keramik mit CO2-Lasern beschriftet werden. Die dauerhafte, schwarze Markierung ist höchst beständig gegen mechanische und chemische Beanspruchung, sowie hohe Temperaturen. Ein kontrastreiches Gravurbild kann einfach bei hoher Produktionsgeschwindkeit erzielt werden. Durch den hohen Kontrast und die Haltbarkeit wird die Laserbeschriftung mit Hilfe von Markiersprays von markSolid besonders häufig für Barcodes, Typenschilder, Maschinenbeschriftung und Logos angewandt.


Vorteile von Markierprodukten von markSolid
Vorteile markSolid Markiersprays und pasten
  • Hohe Markiergeschwindigkeit mit tiefschwarzem Gravurergebnis
  • Gutes Gravurresultat kann mit einer großen Bandbreite von Parametern erzielt werden
  • Auch nach längerer Lagerdauer kein Qualitätsverlust
  • Erstklassige Sprühdose: Kein Verkleben, hohe Sprühkraft bis zum Schluss

So wenden Sie markSolid Markiersprays und -pasten richtig an:


Vorbereitung des gravierbaren Metalls für Markiersprays
1. Vorbereitung

Das Produkt wird direkt auf der blanken Oberfläche aufgetragen. Die Oberfläche muss trocken, sauber und frei von Staub, Fetten, Silikon etc. sein. Schütteln Sie die Spraydose sorgfältig, bis sich alle festen Bestandteile aufgelöst haben. Verdünnen Sie die Paste gemäß der Anleitung auf der Packung.


Tragen Sie Paste oder Spray auf die Metallplatte auf
2. Auftragen

Umso gleichmäßiger und genauer die Produkte aufgetragen werden, desto besser sind die Ergebnisse. Bei der Dicke der aufgetragenen Schicht gilt das Prinzip "weniger ist mehr". Sprühen Sie von 20 - 30 cm Entfernung. Die Paste wird mit Pinsel, Schwamm oder Airbrush aufgetragen.


Metall mit Markierspray trocknen lassen
3. Trocknen

Die Schutzschicht muss vor der Laserbearbeitung komplett getrocknet sein. Die Trocknungszeit beträgt 1 - 2 Minuten, diese kann durch föhnen (z.B. mit einem Haarföhn) reduziert werden. Tipp: Sie können die Trocknungszeit auch reduzieren, indem Sie das Werkstück in das Lasergerät mit aktivierter Absaugung legen.


Laserbeschriften von Metall
4. Laserbeschriften

Die Lasermarkiermittel können mit CO2-Lasern sowie Nd:YAG- und Faserlasern bearbeitet werden. Unterschiede der Laserleistung, Wellenlänge und andere Faktoren beeinflussen die tatsächlich benötigten Paramter. Entfernen Sie die überschüssige Schicht nach der Lasermarkierung durch Abwischen mit einem feuchten Tuch oder durch Abwaschen mit Wasser.