Tipps zum Laserbearbeiten von TroGlass Mirror

TroGlass Mirror ist Acrylglas mit einer reflektierenden Oberfläche. Es eignet sich als perfekte Alternative zu Glas, da es viele Vorteile gegenüber Glasspiegeln hat. Unsere Spiegel-Acrylplatten haben eine höhere Bruchfestigkeit als Glas und sind leichter, mit dem Vorteil, dass das Material bei der Wandmontage eine geringere Sturz- und Bruchgefahr hat. Die Materialbasis besteht aus extrudiertem Acrylglas mit sehr geringer Dickentoleranz.


TroGlass Mirror
Parameterbestimmung

Da TroGlass Mirror acrylbasiert ist, können die Schnittparameter für TroGlass als Startwerte zur Bestimmung der optimalen Parameter verwendet werden.

TroGlass Mirror ist mit der Faserlaserquelle sehr einfach zu bearbeiten. Verwenden Sie eine Flexx-Linse, um das Material mit der CO2-Laserquelle nach dem Graviervorgang auszuschneiden.

Die Graustufenmatrix kann zur Bestimmung der Gravurparameter verwendet werden. Dieses Material kann auf der Vorder- und Rückseite graviert werden. Das Spiegelmaterial lässt sich sehr einfach von der Rückseite entfernen. Je nach Linse und Details der Grafik wird ein Z-Offset von + 3 mm verwendet.


TroGlass Mirror laser processing
CO2 -Laser Gravurtipps

Wir empfehlen eine Auflösung von 500 dpi. Sie können die Gravur auf der Rückseite oder Vorderseite durchführen, ganz nach Ihren Wünschen. Achten Sie beim Gravieren auf der Rückseite darauf, dass die Grafiken gespiegelt sind. Wenn Sie die Gravur auf der Vorderseite des Materials durchführen, empfehlen wir Ihnen, keinen Z-Offset zu verwenden. Nachdem eine Gravur im Fokus den größten Kontrast ergibt, können Sie die Zublasung einschalten, um einen hohen Kontrast zu erzielen.

Ein Vorteil der Gravur auf der Rückseite ist, dass die Schutzfolie des TroGlass Mirror-Materials bis zum Ende der Verarbeitung auf dem Material verbleibt und so vor Beschädigungen geschützt ist.

Eine schnelle Abkühlung lässt das Material matter und weißer erscheinen.


TroGlass Mirror Farbfächer
Faserlaser Gravurtipps

Die Gravur mit einer Faserlaserquelle führt zu sehr detaillierten und intensiven Gravurergebnissen. Verwenden Sie eine Frequenz zwischen 20.000 Hz und 30.000 Hz. Legen Sie das Material mit der Rückseite nach oben in den Laser ein und stellen einen Z-Offset von 1 bis 2 mm ein. 


TroGlass Mirror laserschneiden
Schneid-Hinweise

Beim Laserschneiden von TroGlass Mirror empfehlen wir eine Schnittfrequenz zwischen 5.000 und 20.000 Hz. Neben den richtigen Parametern ist auch eine optimal ausgelegte Absauganlage sehr wichtig für perfekte Ergebnisse. Denn je besser die frischen Rückstände abgesaugt werden, desto höher ist die Qualität des Schnittes und der Reinigungsaufwand ist viel geringer.

Für optimale Schnittergebnisse ist es ratsam zwei Schneidlinien einzufügen:

  • Schneidlinie 1: mit geringer Leistung und ca. + 2 mm Z-Offset. Bei dieser Schnittlinie wird zunächst nur die Spiegelschicht entfernt.
  • Schneidlinie 2: direkt neben der ersten Linie (z.B. mit dem Konturwerkzeug in CorelDraw), die das Material dann durchtrennt.

Auf diese Weise vermeiden Sie beim Schneiden eine Überhitzung der Spiegelschicht auf der Rückseite, die die Beschichtung beschädigen würde.