Bearbeitungstipps für TroLase Foil

TroLase Foil: Das Laserbearbeiten von Folien war noch nie so einfach

TroLase Foil ist ein zweilagiges Material mit selbstklebender Rückseite. TroLase Foil ist 0,2 mm dünn und eignet sich daher unter anderem für Etiketten und Aufkleber auf gewölbten Oberflächen. TroLase Foil ist sehr gut zum Gravieren und hervorragend zum Laserschneiden geeignet. Selbst großformatige Gravuren erzeugen weniger Wölbungen als bei Laserfolien üblich.


TroLase Foil laserprozess
Größere Flächen auf TroLase Foil gravieren

Wenn Sie mit TroLase Foil eine großflächige Gravur erstellen möchten, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Niedrige Laserleistung:
    Um eine gute Gravurqualität ohne Wellenbildung zu erreichen, verwenden Sie weniger Laserleistung als z.B. bei TroLase, weil die sehr dünne Deckschicht sehr schnell entfernt wird. Wenn ein Auftrag sowohl feine Details als auch große Flächen umfasst, empfehlen wir die Verwendung von zwei Gravurparametern. 
  • DPI:
    Senden Sie die Grafik mit 500dpi zum Laser.
  • Z-offset:
    Wählen Sie 0 mm Z-Offset für feine Details wie z.B. 6pt Schriftgrößen. Für Oberflächengravuren empfehlen wir einen Z-Offset von 1 - 2 mm.
  • Düse (Zublasung) und Linse:
    Verwenden Sie für die Zublasung die Düse mit dem größten Lochdurchmesser und entweder eine 1,5 "oder 2" Linse.

kiss cut methode auf TroLase Foil
Spezielle Anwendung: Kiss-Cut Methode

Mit TroLase Foil ist ein sogenannter "Kiss Cut" möglich. Das bedeutet, dass Sie mit wenig Kraft nur die dünne, oberste Schicht durchschneiden und die Klebefolie auf der Rückseite intakt bleibt. So können Sie ein ganzes Blatt der Folie verarbeiten und es gibt keine kleinen Teile, die herausgenommen werden müssen. Wenn der Kiss-Cut-Parameter eingestellt wurde, kann das Material auch auf dem Vakuumtisch bearbeitet werden, da es nicht durchgeschnitten wird.


Bearbeitung mit einem Faserlaser

Metallische Farben können mit der Faserlaserquelle sehr gut bearbeitet werden und ein sattes Schwarz ohne Erosion wird erzielt, da sich dabei nur der Kunststoff verfärbt. Dies ist sehr gut, um kleine Details sichtbar zu machen.


TroLase Foil
TroLase Foil und TroLase Lights

Da TroLase Foil einem anderen Produkt der TroLase-Reihe - TroLase Lights - sehr ähnlich ist,  zeigen wir hier ein paar Vergleichspunkte:

  • Materialstärke: TroLase Foil 0,2 mm, TroLase Lights 0,1 mm.
  • Selbstklebende Rückseiten sowohl bei TroLase Folie als auch auf TroLase Lights.
  • Die Basisschicht aus Acryl von TroLase Foil ermöglicht eine homogene Gravur auch bei großflächigen Gravuren, während sich TroLase Lights vor allem für kleinere Details eignet.
  • Sowohl TroLase Foil als auch TroLase Lights eignen sich hervorragend zum Gravieren feiner Details.
  • Die Reißfestigkeit von TroLase Foil ist geringer als die von TroLase Lights, die auf einer PET-Folie basiert.